Die Tafel brennt

Wer kennt es nicht, das schöne Spiel aus der Kindheit, das sich TEEKESSELCHEN nennt. Ein Spiel wo man Wörter mit doppelter Bedeutung erraten muss.

Die TAFEL ist so ein Wort mit doppelter Bedeutung. Zunächst denkt man wahrscheinlich an die Schreibtafel in der Schule, ältere Leser denken vielleicht auch noch an ihre umweltfreundliche Schiefertafel aus ihrer Schulzeit.

Es gibt aber auch die gedeckte Tafel, also ein Tisch, der mit Fressalien gedeckt ist. Von dem letzten Begriff abgeleitet gibt es seit einigen Jahren noch in vielen Städten Die TAFEL(n). Ein Verein in dem sich Freiwillige engagieren um Bedürftige mit Lebensmittel zu unterstützen. Bislang dachten wir ja, dass das was grundsolides und ausnahmslos was gutes wäre, aber inzwischen hat uns Mutti-4.0 klar gemacht, dass das die reinste Nazi-Terrororganisation sein muss, zumindest in einigen Städten.

Auch SATIRISCHE WAHRHEIT kann manchmal einen Funken Ehrlichkeit vertragen. Die TAFEL stand immer schon auch in der Kritik. Man findet es nicht gut, dass so ein reiches Land eine Einrichtung wie die TAFEL überhaupt braucht. Klar, Alkoholiker, Drogenabhängige und Obdachlose können in jedem Land der Welt Hilfe brauchen, aber das in Deutschland die Sozialleistungen auch für Behinderte, Mütter und Omas so gering sind, dass die auf Lebensmittelhilfen angewiesen sind, beschämt schon manchen Kritiker.

Doch jetzt gibt es wieder Kritik an der TAFEL, und das teilweise sogar von IM Erika, die nach einem Update in 2018 jetzt als MUTTI-4.0 unterwegs ist. Manche haben schon festgestellt, dass die ehrenamtliche Mitarbeiter natürlich deutsche Nazis sind.

Wir wollen ja niemand auf die Füße treten, deshalb spielt unsere Geschichte in einer fiktiven Stadt, die wir mal TRINKEN nennen wollen. In TRINKEN gibt es also eine Tafel. Dort bekommen Hilfebedürftige jede Woche für kleines Geld, so 1 bis 2 Euro, eine ganze Tüte mit Lebensmittel. Da diese Lebensmittel nur für die Ärmsten unter den Armen gedacht ist, gibt es diese Lebensmittel für Ausländer und Deutsche. Wie gehen davon aus, dass diese Lebensmittel auch wirklich gebraucht werden, und nicht gleich wieder 50% davon im Müll landen, wie das in anderen Städten der Fall sein soll.

Mit der Zeit verändert sich das Klientel der TAFEL-Nutzer in TRINKEN etwas. Monat für Monat kommen immer mehr Deutsche um dort Hilfe zu holen, und es werden immer weniger Ausländer, die dort noch was bekommen. Am Ende ist es so, dass 80% der Lebensmittel nur noch an Deutsche ausgegeben werden, und nur noch 20% der Lebensmittel gehen an hilfebedürftige Ausländer.

Etwas verwunderlich findet man es auch, dass immer mehr der hilfebedürftigen Deutschen mit Autos, und sogar großen und teuren Autos, z. B. mit einem Stern an der Front, zur Tafel kommen um Hilfslieferungen abzuholen. Das schafft Misstrauen und Neid.

Manchmal werden so große Lebensmittelpakete in die Autos gepackt, dass man sich die Frage stellt, für wen das alles sein soll. Manche türkische Hilfeempfänger munkeln schon, dass die Deutschen diese Lebensmittel in ihren deutschen Dönerläden verwenden.

Das alles spielt sich also schon länger bei der TAFEL in TRINKEN ab. Inzwischen werden aber die 80% Deutschen immer unverschämter. Sie bedrohen die türkische Mutti, bespucken den syrischen Opa, und zwingen die moslemische Oma hässliche Kleidung zu tragen und ihre Gesichter zu verbergen, während sie vor der Tafel warten. Natürlich drängt sich die deutsche Herrenrasse der Hilfsbedürftigen auch ständig vor, und haben keinen Respekt vor An­ders­gläu­bi­gen im Zeichen des Halbmond.

Auch die ehrenamtlichen Helfer werden von den 80% Hilfeempfänger regelmäßig angegriffen, bedroht und beleidigt. Manchmal auch nur bespuckt.

Was würde wohl passieren, wenn sich die Betreiber der TAFEL dazu entschließen würden, den Anteil der hilfebedürftigen BMW-Fahrer aus dem deutschen Abendland etwas unter 50% zu drücken?

Was würde die ANTIFA machen?

Wer von der Politiker würde sich beschweren?

Wie würde die Presse darüber berichten?

Hat einer eine Ahnung?

Gerne darf diese SATIRISCHE WAHRHEIT weiter gesponnen werden.

Was müsste getan werden, damit sich die libanesische Großfamilie mit ihrem Großraumkinderwagen mit 400 PS wieder zur Tafel traut?

Was müsste man machen, damit sich die (zwangsverheiratete?) minderjährige, moslemische Mutter mit ihren zwei Kindern und dem Babybauch wieder zur Tafel traut?

Was müsste passieren, damit der syrische Großvater wieder seine Hammelfleisch-Ration bei der Tafel in Empfang nehmen kann?

Was könnte getan werden, dass die syrische Oma wieder unverschleiert ihre Schweinefleisch-Ration nach Hause nehmen kann?

SATIRISCHE WAHRHEIT sucht nach einer Lösung.

Und was wäre eigentlich, wenn das alle so gar nicht stimmt, sondern genau umgekehrt ist?

Advertisements

Ein Kommentar zu “Die Tafel brennt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.